Unser Haus

  •  

  •  

  •  

  •  

Der Förderverein Bären Lobeda e. V. wurde am 29. August 2005 im Ratskeller Lobeda gegründet. Nach der wechselhaften Geschichte des ehemaligen Gasthofes "Zum Bären" ist der Gebäudekomplex einer der wenigen, mit einem Saal beinhaltet, welcher in seiner Erbauungsstruktur noch erhalten ist. Das Hauptgebäude wurde 1913 als Gasthof "Zum Bären" erbaut und in den 1920er Jahren mit wandgebundenen noch erhaltenen Gestaltungselementen ausgestattet. Deshalb wird der Saal als Einzeldenkmal im Landesamt für Denkmalpflege geführt.

Nachdem das Land Thüringen das Gebäude von 1990 bis 2005 verwaltet und vermietet hatte, stand es zum Verkauf. Es fand sich kein Käufer, vielmehr bestand die Gefahr, dass das Gebäude in unseriöse Hände fallen könnte. Es drohte Abrissgefahr oder dass die Nutzbarkeit des Gebäudes als Kulturhaus für die Lobedaer Vereine entfallen könnte. Um dem zu begegnen, fuhren am 15. Juni 2005 der Ortsteilbürgermeister Klaus Liebold, Adelheid Göring und Mario Braun nach Erfurt zum Thüringer Liegenschaftsmanagement, um mit Herrn Fischer Kaufverhandlungen zu Bären zu führen. Hauptbedingung zum Kauf war die Gründung eines Vereins zu seiner Rettung. Am 12. 12. 2016 vollendeten Knut Hennig und Kathrin Kästner die Anfangsbemühungen und kauften das Gebäude vom Land Thüringen.

  1914   erbaut als Gasthof "Zum Bären" mit Vorderhaus und Saal
  1924   Saalumbau mit art-deco (Stuckelementen)
  20iger Jahre   Kurhaus mit „Gastzimmer und Parkettsaal, Terrasse, Garten und Pension“
  30iger Jahre   Übernahme durch Herr E. Horn als Kurhaus mit erweiterten Gast- und Speisezimmern
  1953   erste Grundlegende Sanierung durch Handwerker und Bürger des Ortes
  1975   letzte Renovierung des Saales geht auf das Jahr 1975 zurück
  60iger Jahre bis 1990   Nutzung als Studentenwohnheim und Wohnung dauerte bis 1990
  90iger Jahre   ständige Besitzerwechsel, Kleinst- und Notreparaturen zur Erhaltung des Denkmals
  29. August 2005   Gründung des Vereins Fördervereins Bären Lobeda e.V – zur Erhaltung des Gebäudekomplexes
  2010   Reparaturen, neue Fenster, Renovierung, Reparatur des Tragwerkes,
  2011   Umfangreiche Sanierung an Dach, Fassade und Dachterasse
  2012   umfangreiche Arbeiten an Heizung und Elektro
  2014   Ausbau des Dachgeschosses im Vorderhaus
  2016   grundhafte Sanierung des Saales; Beantragung Baugenehmigung, Erstellung Brandschutzkonzept und Schallschutzgutachten sowie eines Heizungs-und Lüftungskonzeptes, Eröffnung öffentliches Ausschreibungsverfahren und am 2. Mai 2016 Baubeginn mit Abriss aller Bauteile, die nicht bauzeitlich sind – alles ehrenamtlich, ab 6. 6. 2016 werden die Fachfirmen unter Leitung eines Bauleiters tätig
  12.12.2016   Der Verein kauft nach 7 Jahren Erbbaurecht das Haus vom Land Thüringen und wird damit Eigentümer
  2017   Die umfangreiche Sanierung des Saales wird im August 2017 nahezu abgeschlossen. Am 29. September 2017 findet eine offizielle  Eröffnungsfeier statt.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.